Sie sind hier

Einer nach dem anderen gegen neue Umverteilung in der BVG-Reform

In der Vernehmlassung zur BVG-Reform reisst der Widerstand nicht ab. "Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft unterstützt grundsätzlich die Stossrichtung der Vorlage. Er lehnt aber den vom Bundesrat vorgeschlagenen Mechanismus des Rentenzuschlags für die Übergangsgeneration zum Erhalt des Leistungsniveaus ab. ... Der Kanton Basel-Landschaft hat zudem bereits zu Beginn des Jahres 2019 Massnahmen im Hinblick auf die von der Basellandschaftlichen Pensionskasse per 1. Januar 2018 resp. 1. Januar 2019 beschlossene Senkung des technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes ergriffen und ein ausgewogenes Finanzierungs- und Leistungspaket verabschiedet, welches von den Arbeitnehmenden und Arbeitgebenden zu praktisch gleichen Teilen getragen wird", schreibt der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft in einer Mitteilung

Auch Pro Single Schweiz (Mitteilung) und der Versicherungsverband (Mitteilung) lehnen die neue Umverteilung ab. Es gibt eine Alternative: den schon im Mai lancierten Vorschlag des Fachverbands ASIP, der praxisorientiert auf soliden Füssen steht. 

Categories: 

Blog Buttons Bottom