Sie sind hier

Fällt mein Alterskapital an die Kinder des Ehemannes?

Wer hat nach dem Ableben, eines in zweiter Ehe verheirateten Ehepartners, Anrecht auf das Pensionskassenkapital, welches bereits bezogen wurde? k-tipp beantwortet eine Leserfrage. 

 

«Ich bin 62, seit drei Jahren verheiratet und habe kürzlich mein Pensionskassenkapital bezogen. Mein Mann hat aus erster Ehe vier Kinder. Was geschieht mit dem Geld, wenn mein Mann stirbt? ­Erhalten seine Kinder das aus meiner Pensionskasse bezogene Geld?»

Nur zu einem kleinen Teil. Das Altersguthaben, das Sie während Ihrer Ehe geäufnet haben, fällt in die Errungenschaft. Stirbt Ihr Mann, wird zuerst die Errungenschaft berechnet. Davon erhalten Sie als Ehefrau die Hälfte, die andere Hälfte fällt an die Erben Ihres Mannes. Dazu gehören wiederum Sie als Ehefrau sowie die vier Kinder Ihres Ehepartners.
Der Anteil des von Ihnen bezogenen Pensionskassenkapitals, den Sie vor der Ehe ­sparten, gehört hingegen Ihnen allein. Ist das Geld bis zu Ihrem Tod nicht verbraucht, fällt es an Ihre Erben – nicht an diejenigen des Mannes.

ktipp.ch; 16.10.2018; Pascal Roth

 

Blog Buttons Bottom