Sie sind hier

Nach Erreichen des Rentenalters weiter arbeiten

Was gilt für die 1. und 2. Säule, wenn man über das ordentliche Rentenalter hinaus arbeitet? Hotelrevue gibt hier Antwort auf diese Frage. 

Frage: Unsere Familie führt einen Hotelbetrieb. Ich überlege mir, nach dem Erreichen des ordentlichen AHV-Alters weiterzuarbeiten. Was gilt diesbezüg- lich in der 1. und 2. Säule? 

AHV: In der 1. Säule haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können die AHV-Rente beziehen und trotzdem weiterarbeiten oder Sie können den Bezug der AHV-Rente aufschieben und weiterarbeiten. Je länger Sie den Bezug der AHV-Rente aufschieben, desto mehr erhöht sich diese prozentual. Unabhängig davon, ob Sie die AHV-Rente beziehen oder aufschieben, müssen Sie auf Ihrem Lohn weiterhin AHV-Beiträge bezahlen, wobei ein Freibetrag von CHF 1400.– im Monat berücksichtigt wird. Die nach dem ordentlichen AHV-Alter bezahlten AHV-Beiträge haben jedoch keinen Einfluss mehr auf die Höhe der AHV-Rente. Beiträge an die Arbeitslosenversicherung sind nach dem Erreichen des AHV-Alters nicht mehr geschuldet. Sollten Sie zum Schluss kommen, dass Sie mit dem Bezug der AHV-Rente zuwarten möchten, müssen Sie im Anmeldeformular für die Altersrente die entsprechende Rubrik ankreuzen.

Berufliche Vorsorge: Für die 2. Säule ist keine allgemeingültige Antwort möglich. Am besten erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Pensionskasse. Die meisten Pensionskassen ermöglichen es heutzutage ihren Versicherten, deren Arbeitsverhältnis über das ordentliche reglementarische Rentenalter hinausgeht, auf Wunsch bis maximal zum Alter 70 weiter versichert zu bleiben. In diesem Fall sind die Arbeitgeber- und die Arbeitnehmerbeiträge weiter geschuldet.

 hotelrevue; 04.10.2018
 

Categories: 

Blog Buttons Bottom