Sie sind hier

SRF-Rundschau zum Thema Negativzins

Der von der Schweizer Nationalbank festgelegte Negativzins betrifft uns alle, da er die Pensionskassen mit rund 400 - 450 Mio. Franken pro Jahr belastet. Jede Pensionskasse lagert einen Teil ihres Geldes als liquide Mittel auf der Bank, welche ihrerseits verpflichtet ist, Negativzinsen an die Nationalbank zu zahlen. Die SRF-Rundschau vom 13. Januar ging der Frage nach, ob sich der Negativzins auf Rentengeldern umgehen liesse und sprach mit Heinz Karrer, Präsident von Economiesuisse und Bankrat der Schweizerischen Nationalbank, über die schwierige Situation der Pensionskassen.

http://m.srf.ch/sendungen/rundschau/rentengelder-heinz-karrer-tabu-sex-attacken-uni-arbeiten

In dieser Rundschau interessieren die folgenden zwei Beiträge aus der Perspektive der Pensionskassen:

Angriff auf Rentengelder:

Der Negativzins lässt Schweizer Rentengelder auf den Banken schwinden, es drohen Milliardenverluste in der Pensionskasse. Einige Kassen versuchen deshalb, den Negativzins zu umgehen: Sie wollen Millionen in bar bunkern, statt auf dem Bankkonto liegen zu lassen. Denn so liesse sich der Negativzins auf Rentengeldern umgehen. Rundschau-Recherchen zeigen aber: Nationalbank und Banken verhindern das.

Theke: Heinz Karrer:

Der Präsident von Economiesuisse und Bankrat der Schweizerischen Nationalbank, Heinz Karrer, spricht ein Jahr nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses über die effektiven Auswirkungen auf die Wirtschaft.

 

Blog Buttons Bottom