Sie sind hier

UBS unterstützt Reformvorschlag der Pensionskassen

Unter dem Titel «Die Deckungsgrade vieler Pensionskassen müssten deutlich höher sein, als dies der Fall ist» hat die NZZ heute ein Interview mit dem Geschäftsleiter der Pensionskasse der UBS, Thomas Jeney, veröffentlicht. Darin erläutert er, wieso Einrichtungen mit vielen Rentnern ein Problem haben, obwohl nach den starken Kursgewinnen an den Börsen Schweizer Pensionskassen vordergründig gut da stehen und wie die Kassen auf die Negativzinsen reagieren sollten. Im Unterschied zu dem des Bundesrats unterstützt er auch den Vorschlag des Pensionskassenverbands Asip für eine Reform der beruflichen Vorsorge: "... geht in die richtige Richtung. Er sieht eine Senkung des BVG-Mindestumwandlungssatzes von 6,8% auf 5,8% vor sowie den Beginn des Alterssparens mit 20 anstatt mit 25 Jahren. Zudem sollen die Altersgutschriften abgeflacht werden. Insgesamt wäre der Vorschlag ein guter Schritt in der derzeit festgefahrenen Situation."

Weiterlesen.

Blog Buttons Bottom