Sie sind hier

Blog

Um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu ermöglichen, beziehen viele Immobilienkäufer Gelder aus der Pensionskasse vor. Dabei gibt es einiges zu beachten, wid die NZZ vom 1.11.2019 schreibt. So kann Kapital aus der beruflichen Vorsorge für den Kauf einer Liegenschaft nur dann vorbezogen werden, wenn der Käufer diese selbst bewohnt. Im Allgemeinen ist ein solcher Vorbezug nur bis drei Jahre vor der Pensionierung möglich. Der Mindestbetrag für einen Vorbezug von Pensionskassenkapital beträgt 20 000 Fr., ein solcher ist nur alle fünf Jahre möglich. Ab dem 50.

Eine Hypothek über die Jahre hinweg indirekt zu amortisieren, macht Sinn und hat den grossen Vorteil, dass Sie in dieser Zeit auch noch Steuern sparen. Die Einzahlungen in die 2. Säule – also in die Pensionskasse – dürfen Sie vollumfänglich von den Steuern abziehen. Bei Pensionskassen mit Unterdeckung ist jedoch Vorsicht geboten. Angesichts der negativen Entwicklung der Finanzmärkte ist damit zu rechnen, dass sich bei verschiedenen Kassen der Deckungsgrad weiter verschlechtert.

Nach der Pension müssen die Betroffenen oft mit einem kleineren Einkommen rechnen. Wohneigentümer sind daher gut beraten, sich im Rentenalter mit der Tragbarkeit des Eigenheimes auseinanderzusetzen. Oft fürchten die Eigenheimbesitzer, dass die Bank die bestehende Hypothek kündet, oder dass die Aufnahme einer neuen Hypothek im Rentenalter nicht möglich ist. In diesem Artikel werden Mythen zum Thema Zwangsverkauf und Hypothek widerlegt.

 

Wer sich ein Eigenheim leisten will, muss oft tief in die Tasche greifen. Eine willkommene Finanzierungshilfe bietet dabei für viele das Vorsorgegeld aus der Pensionskasse (2. Säule). Vorsorgegelder können auf zwei Arten zur Finanzierung von selbst genutztem Eigenheim eingesetzt werden. Sie können als Barmittel bezogen und als Eigenkapital eingesetzt oder verpfändet werden. Was beim Vorbezug des Altersguthabens beachtet werden sollte, zeigt nabhome.ch. 

 

Eine Hypothekenaufnahme für den Eigenheimkauf bedingt fundierte Abklärungen der gegenwärtigen und zukünftigen finanziellen Verhältnisse. Dabei spielen die Mittel, die aus der Pensionskasse oder der gebundenen 3. Säule eingesetzt werden können, eine wesentliche Rolle. Dieser Ratgeberartikel umreisst die wichtigsten Punkte, die es bei der Finanzplanung zu beachten gilt.

Pensionskassen investieren vermehrt in Hypothekargeschäfte und sehen darin eine Möglichkeit, bei verhältnismässig geringen Risiken und Verwaltungskosten weiterhin positive Renditen zu erwirtschaften. Dieses wiedererwachte Interesse an der Hypothekengewährung, so Hanspeter Konrad, Direktor des Pensionskassenverbands ASIP, belege, dass die Pensionskassen im Umfeld niedriger Kapitalmarktrenditen alle Ausweichmöglichkeiten prüften. Finanz und Wirtschaft; 12.12.2015; Seite 16; Unternehmen; Thomas Hengartner Pensionskassen haben bereits für 15 Mrd. Fr. Hypothekarkredite gewährt.
8 Mai 15
mit-uns-fuer-un...
Einfamilienhäuser im Grünen können schnell an Wert verlieren, wenn am Markt ein allgemeiner Preiszerfall stattfindet, konstatiert die NZZ am Sonntag. Sie berichtet über eine Stichprobe des Beratungsdiensts Moneypark bei acht Banken und Versicherungen, hinsichtlich des Aspekts sinkender Immobilienpreise und dem Kleingeschriebenen (AGB), das sich in den Hypothekarverträgen auf Wertverminderungen bezieht.
Das Ertragspotenzial der Pensionsvermögen schwindet. Bald müssen Pensionskassen einen Zinsabzug für ihre Anlagen auf Bankkonten hinnehmen, Neuanlagen in Frankenobligationen bringen nur noch minimalen Ertrag und auf Neuemissionen der Eidgenossenschaft droht gar ein Minuszins. Die Abwertung von Euro und Dollar und der kürzliche Absturz der Schweizer Börse haben das Vermögen der Pensionskassen schätzungsweise 2 bis 4 Prozent reduziert. Den Einbruch gemildert haben die weitere Hausse der Obligationenkurse und der Aufwärtstrend der Auslandsaktien.
Der Trend ist deutlich: Immer mehr ältere Menschen wollen nur ins Heim, wenn es gar nicht mehr geht, zu Hause in der gewohnten Wohnumgebung, im eigenen Haus. Doch sollte die Wohnung beziehungsweise das Haus den vielen wichtigen Anforderungen ans Wohnen im Alter entsprechen. Damit das eigene Zuhause im Alter noch tragbar ist, muss man frühzeitig mit der Planung beginnen, empfiehlt der Beobachter in folgendem, ausführlichen Ratgeberartikel:
Ratschläge zum Kauf einer Immobilie, wenn dies mithilfe eines Vorbezugs von Pensionskassengeldern geschehen soll. Welche Risiken bestehen? Was ist zu  beachten, um diese möglichst zu eliminieren? Ist gar die Verpfändung eine Alternative zum Vorbezug beim Kauf einer Immobilie? Ein umfassender Ratgebertext aus der Neue Zürcher Zeitung:

Seiten

Blog views abonnieren