Sie sind hier

Blog

26 Aug 15
mit-uns-fuer-un...
Die Zahl selbständiger Pensionskassen nimmt ab. Sie müssen aber auf der anderen Seite ein wachsendes Ver­mögen betreuen. Über den Status quo und die Anforderungen an die Arbeit der Vorsorgeeinrichtungen ein Bericht der Zeitschrift Finanz und Wirtschaft:
Es wird langsam eng für die Anlagen der Pensionskassen. Die rund 2000 betrieblichen Pensionskassen und unabhängigen KMU-Sammelkassen müssen Anlageideen entwickeln. Denn es wird immer teurer für die Vorsorgeinstitutionen, Gelder auf Konti zu legen. Die Banken verschärften bereits wieder den Negativzins auf Kontoguthaben. Mehr dazu in der Zeitschrift Finanz und Wirtschaft:
Schweizer Parlamentarier haben keine berufliche Vorsorge. In dieser Hinsicht spielt noch eher das traditionelle Milizsystem. Linke und Mitte-Politiker im Parlament wollen nach den Wahlen Abhilfe schaffen, so die Neue Zürcher Zeitung:
19 Aug 15
mit-uns-fuer-un...
Eine Analyse der SonntagsZeitung zeigt, welche Faktoren wichtig sind, wenn ein Betrieb die Pensionskasse wechseln will, und welches Deckungskapital für einen Rentenbezüger erforderlich ist. Sonst könnte es teuer werden, schreibt die Zeitung.
17 Aug 15
mit-uns-fuer-un...
Quersubventionierung vonnöten: Ebenso wie andere Lebensversicherer, aber auch wie die meisten Pensionskassen, muss die Helvetia laufend Reserven zugunsten der Rentner bilden. Das geht zulasten der Aktiven. Um die Rechnung ausgeglichen zu bekommen, müssen Letztere mit geringeren Verzinsungen der Altersgutschriften die Kosten der Umverteilung tragen. Erläuterungen in der Neuen Zürcher Zeitung:
24 Jul 15
mit-uns-fuer-un...
Sommerzeit ... URLAUBSzeit Der Sommer hat längst mit voller Wucht von Sonne und Hitze begonnen. Nun können inzwischen auch viele Leserinnen und Leser des mit-uns-für-uns-Blogs den Hochsommer in vollen Zügen geniessen und machen: FERIEN ...! Auch wir gönnen uns dies ab heute und führen heisse Debatten -
24 Jul 15
mit-uns-fuer-un...
Es ist nur eine Momentaufnahme, schreibt die Fachzeitschrift Schweizer Versicherung, dass seit dem Ausbruch der Finanzkrise die Zahl sanierungsbedürftiger Pensionskassen markant abgenommen hat. Dies dürfe aber nicht zu Fehlschlüssen verleiten. Die boomenden Aktienmärkte helfen den Vorsorgeeinrichtungen, schreibt das Magazin. Doch trotz einer etwas entspannteren Lage, sind viele Einrichtungen der beruflichen Vorsorge einem hohen Risiko ausgesetzt. Eine Übersicht über das Risikomanagement und ein Interview dazu:
22 Jul 15
mit-uns-fuer-un...
Ein Marktanalyst der Migros Bank beantwortet und klärt Fragen rund um die AHV und die Zweite Säule. Der Ratgebertext erschein im Migros-Magazin:
20 Jul 15
mit-uns-fuer-un...
Haben ältere Arbeitnehmende Probleme am Arbeitsmarkt einen neuen Job zu finden? Oder werden sie den existierenden schneller los? Ein Grund dafür sollen höhere Pensionskassenbeiträge sein, die für Arbeitnehmende über 45 Altersjahre abzuführen seien. Dabei müssten laut BVG gar keine höheren Beiträge abgeführt werden, fand der Tages-Anzeiger heraus:
3,5 Milliarden Franken jährlich werden laut Schätzungen bei den Pensionskassen von Arbeitnehmenden zu Rentenbeziehenden umverteilt. Das muss sein, denn die Rentner erhielten ein Zinsversprechen, das aber heutzutage nicht mehr erwirtschaftet werden kann. Zur Malaise gehört auch der viel zu hohe Umwandlungssatz. Der Druck nimmt zu, die Renditen kaum. Zum Themenkomplex eine Artikel-Kollektion aus der Aargauer Zeitung:

Seiten